NUTS: Januar 2008  
















!MARCS young electronic magazine lebt von eurer Unterstützung! Schreibt uns eure Ideen und Gedanken! Schreibt uns eure Kritik und empfehlt uns weiter!

Eure !MARCS Redaktion
GEDICHT: JESUS UND STOIBER mohan: 2003-07-12

Druckversion
XXL-Version

Kann Edmund Stoiber wirklich guten Gewissens Jesus verehren? Lebt er wirklich nach seinem Vorbild. Eine Betrachtung vom "Extremliedermacher" Götz Widmann.


Er war ein Idealist, ein Freak,
war Pazifist, gegen den Krieg,
machte sich nichts aus Geld,
antikapitalistisch eingestellt,
schlief, wenn er konnte ohne Dach,
ging keiner geregelten Arbeit nach,
lebte von dem was man ihm gab
und lehnte bürgerliches Streben ab.

Er hatte lange Haare und nen Bart,
mit dreiunddreißig noch keinen Sesterz gespart,
zog singend durch die Gegend mit seiner Bande
machte seiner Mutter Schande
hielt ungenehmigte Versammlungen ab
und wenn's da nichts zu trinken gab
panschte er aus Wasser Wein
und schenkte allen christlich ein,

segnete Huren, heilte Räuber,
ist das wahr, Herr Stoiber,
so einen Mann
beten sie tatsächlich an?

Sie sollten sich was schämen,
solln wir an dem Mann uns ein Beispiel nehmen?
Anpassung lag ihm völlig fern,
ein Drückeberger vor dem Herrn
jeglicher Leistung abgeneigt,
außerehelich gezeugt,
unser Herre Jesu Christ,
er war sowas wie ein Kommunist,

segnete Huren, heilte Räuber,
ist das wahr, Herr Stoiber,
so einen Mann
beten sie tatsächlich an?

Käme er als Asylant
in ihr schönes deutsches Vaterland,
ein aufmüpfiger Psychopath
aus einem Nichtverfolgerstaat,
nennt sich Gottes Sohn auf Erden,
mit dem würden Sie schon fertig werden.
Handschellen klicken
und ab nach Hause schicken.

Segnete Huren, heilte Räuber,
ist das wahr, Herr Stoiber,
so einen Mann
beten sie tatsächlich an?

Mit welchem Recht, verdammt noch mal,
nennen Sie sich christsozial?
Er sprach: du sollst deine Feinde lieben.
Manche hat er auch mit der Peitsche aus dem Tempel getrieben.

Segnete Huren, heilte Räuber,
ist das wahr, Herr Stoiber,
so einen Mann
beten sie tatsächlich an?


Weitere Artikel von mohan
Autorenbeschreibung von mohan


JAM | STUFF | NUTS
home | this month | guestbook | forum | archive | search
impressum | links | shop
 
ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
GEDICHT
WINTER WUNDERLAND?

Es ist Winter, es ist kalt, die Landschaft ist mit einem weißen "Zuckerguss" überzogen.

ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
GEDICHT
DIE PROGRAMME SIND FREI

In Anlehnung an das bekannte Lied "Die Gedanken sind frei" aus der Zeit der Unterdrückung der freien Meinung habe ich einen Text zu Freier Software im Internet gefunden. Um deren Zukunft sieht es in jüngster Zeit dank geplanter Einführung von Softwarepatente nicht ganz so gut aus. Ein Plädoyer für Freie Software.

ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
GEDICHT
DAS LETZTE KAPITEL

Erich Kästner hat 1930 ein nachdenkliches Gedicht geschrieben, das eine recht düstere Vision beschreibt. Passend zum aktuellen Geschehen in der Weltpolitik geht es um Krieg.

ARCHIVE: WEITERE ARTIKEL
Alle Artikel von mohan findest du hier.
 

© 1997 - 2019
!MARCS

electronic magazine

driven by
IBM RS/6000
and apache

Mit ICRA
gekenn-
zeichnet