STUFF: April 2003  
















!MARCS young electronic magazine lebt von eurer Unterstützung! Schreibt uns eure Ideen und Gedanken! Schreibt uns eure Kritik und empfehlt uns weiter!

Eure !MARCS Redaktion
KOLUMNE: LEICHTSINN mohan: 2003-03-23

Druckversion
XXL-Version

"Das war aber leichtsinnig." eine Standardantwort wenn man etwas getan hat, was hätte besser sein lassen. Spüren wir dem einmal nach, was wir nicht hätten machen sollen.


Die brennende Zigarettenkippe fällt auf das Bett. Einen Moment nicht aufgepasst und die Bude könnte abfackeln. Das war leichtsinnig, das weiß doch jeder, dass Rauchen im Schlafzimmer gefährlich ist. Und trotzdem passiert es immer wieder. Was treibt uns eigentlich zu leichtsinnigen Handlungen? Warum tun wir etwas, von dem wir eigentlich wissen (müssten), dass es gefährlich sein kann. Ich weiß es nicht. Wo wir gerade bei brennenden Angelegenheiten sind, ich habe auch mal die Zeitung auf eine noch nicht ganz abgekühlte Herdplatte gelegt. Obwohl deutlich zu sehen war, dass die Platte noch warm war, habe ich die Zeitung trotzdem draufgelegt. Als es dann anfing verbrannt zu riechen, habe ich die etwas angekokelte Zeitung von der Platte genommen. Noch einmal Glück gehabt. Was wäre, wenn ich nicht daneben gestanden hätte? "Das war aber leichtsinnig, das weiß doch jeder, dass auf einer warmen Herdplatte leicht Brennbares wie z.B. Papier nichts zu suchen hat." und ähnliches hätte ich mir anhören müssen. Ja es war wohl ziemlich leichtsinnig und trotzdem hatte ich es gemacht.

Leichtsinn wird auch oft mit Unbekümmertheit oder Sorglosigkeit gleichgestzt. Es gibt da auch so eine Redewendung "In meinem jugendlichen Leichtsinn". Sind wir nun wirklich im Jugendalter besonders leichtsinnig? Und wenn, liegt das vielleicht daran, dass wir in dieser Zeit ohnehin eher unbekümmert sind? Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß. Nun Nichtwissen ist sicher nicht auf eine Altersstufe begrenzt. Nur das wie wir mit dem nicht vorhandenen Wissen umgehen, das schon. Ich denke, wenn wir älter sind, denken wir doch eher nach, bevor wir etwas tun. Auch hier fällt mir wieder ein Sprichwort ein. "Aus Schaden wird man klug."


Weitere Artikel von mohan
Autorenbeschreibung von mohan


JAM | STUFF | NUTS
home | this month | guestbook | forum | archive | search
impressum | links | shop
 
ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
KOLUMNE
VERLIEBT, VERLOBT, VERHEIRATET?

Die Menschen verlieben sich wie früher auch. Doch was kommt danach? Da hat sich doch schon einiges geändert. Es gibt keine strengen Regeln mehr wie früher.

ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
KOLUMNE
ERNST UND LOCKER

"Ernst und locker", was schreibe ich am Besten dazu? Vielleicht etwas über Dinge, die man ernst zu nehmen hat.

ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
KOLUMNE
HOFFNUNG

Ein neues Jahr fängt an, viele verbinden dies mit Hoffnungen. Was aber ist Hoffnung überhaupt?

ARCHIVE: WEITERE ARTIKEL
Alle Artikel von mohan findest du hier.
 

© 1997 - 2020
!MARCS

electronic magazine

driven by
IBM RS/6000
and apache

Mit ICRA
gekenn-
zeichnet