JAM: August 2005  
















!MARCS young electronic magazine lebt von eurer Unterstützung! Schreibt uns eure Ideen und Gedanken! Schreibt uns eure Kritik und empfehlt uns weiter!

Eure !MARCS Redaktion
BUCHTIPP: VERPISST EUCH! ljuba: 2005-07-05

Druckversion
XXL-Version

Eva Bude erzählt hier ihre Lebensgeschichte. Sie erzählt wie es damals war im Besetzerparadies Westberlin


Eva Bude :Verpisst euch! Sex and Drugs and Hardcore-Punk
Europa Verlag; € 16,90
ISBN: 3203755262

"Was Punk ist haben die meisten Leute bis heute nicht begriffen."
Man muss nur diese Autobiografie lesen, dann weiß man was Punk war.
Eva Bude erzählt hier ihre Lebensgeschichte - knallhart, ehrlich und vor allem: Es klingt sehr authentisch.
Anfang der 80-er Jahre kam sie als Abiturientin aus Mannheim in das anarchistische West-Berlin und wurde Hausbesetzerin. In Berlin fand sie genau die Freiheit, die sie suchte und zwar unter Punks, dem Abschaum der Gesellschaft. "Sie waren hart, aber herzlich. Direkt, aber ehrlich. Keine endlosen Diskussionen, keine Ideologie, kein Zwang. Man ist, wer man ist. Nicht mehr und nicht weniger. Punk ist Selbstbestimmung." (Zitat) Genau das zog Eva an.

In kleinen Kapiteln zeigt sie uns ihr Leben ohne Sicherheit und Halteseil. Ein Leben zwischen Protest, Sex (davon reichlich), Musik, Drogen, Spaß, Tod, Politik und Liebe. Punk war gelebte Anarchie mit allen Freiheiten und davon hat sie viele Jahre lang Gebrauch gemacht (Aber wer ist schon wirklich frei?). Und keine andere Szene war so oft Angriffen ausgesetzt, wie die der Punks. Prügeleien mit Skins, Nazis, Hooligans, Bullen und allen anderen, die sie nicht in Ruhe lassen wollten. Als Mädchen musste Eva sich durchsetzen, denn Schmerz gehörte zum Punk-Alltag.

Es ist recht interessant, ein Buch über solch ein Thema aus weiblicher Sicht zu lesen. Eva unterscheidet sich nicht besonders von Männern: Ihre aggressiven und launischen Seiten machen sie anfangs bei dem Leser nicht sonderlich sympathisch.

Das Buch ist in einem lockeren Slang geschrieben, was unterhaltsam und lustig wirkt. Obwohl man von Beginn an denken muss: "Verdammt, sind da viele Rechtschreibfehler drin!". Es sind genau diese Rechtschreibfehler, die das Flair - die authentische Stimmung dieses Buches ausmachen. Bude weiß es, Ernsthaftigkeit und Komik zu mischen. Kompliment - eine starke Frau die aus diesem Buch spricht.
Man erfährt auch lebenswichtige Dinge: wie man professionell Schaufensterscheiben einwirft, einen Gegenpapst ausruft und wie man mit Depressionen umgeht.

Ein Buch in dem folgender Satz steht, muss einfach gut sein: "Was kochstn? Ey geil, Hundefutter mit Reis!". Es zeigt was Punk war, hart, herzlich und oft auch hässlich.


Weitere Artikel von ljuba
Autorenbeschreibung von ljuba


JAM | STUFF | NUTS
home | this month | guestbook | forum | archive | search
impressum | links | shop
 
ARCHIVE: ARTIKEL VON LJUBA
BUCHTIPP
DIE ANALPHABETIN

Die Schriftstellerin Agota Kristof erzählt in ziemlich kurzweiligen und ziemlich kurzen elf Kapiteln die Geschichte ihrer Herkunft und wie aus ihr in einem fremden Land eine Schriftstellerin wurde.

ARCHIVE: ARTIKEL VON LJUBA
BUCHTIPP
JESUS VON TEXAS

Wie Unschuldige beinahe die Todesspritze bekommen...

ARCHIVE: ARTIKEL VON LJUBA
KURZGESCHICHTE
REGENWASSER

So muss sich ein Samstag ohne Musik anfühlen.

ARCHIVE: WEITERE ARTIKEL
Alle Artikel von Ljuba findest du hier.
 

© 1997 - 2020
!MARCS

electronic magazine

driven by
IBM RS/6000
and apache

Mit ICRA
gekenn-
zeichnet