JAM: April 2002  
















!MARCS young electronic magazine lebt von eurer Unterstützung! Schreibt uns eure Ideen und Gedanken! Schreibt uns eure Kritik und empfehlt uns weiter!

Eure !MARCS Redaktion
REPORTAGE: WARNBLINKANLAGE UND VIER MISCHPULTE - HANS SöLLNER LIVE mohan: 2002-03-21

Druckversion
XXL-Version

Der "boarischa Krautmo" Hans Söllner weilte mal wieder in heimischen Gefilden und gab am 19. März ein Konzert in Heidelberg. Was wir da soll alles erlebten könnt ihr hier nachlesen.


Bei einem Söllner Konzert stellt sich zunächst immer die Frage, wie ist er drauf? Denn es kann schon vorkommen, dass Hans Söllner einen großen Teil seiner Auftritte nur am Reden ist. Wir hatten Glück, in Heidelberg spielte er sehr viele Lieder, alte und neue.

Bevor ich jetzt weiterschreibe vielleicht einige Erklärungen. Hinter dem wir verbirgt sich außer mir noch Spilo. Was aber soll der doch etwas seltsame Titel? Mit der Warnblinkanlage hat es folgendes auf sich, Hans Söllner wurde nach einem 18 Monate dauernden Verfahren wegen Missbrauchs der Warnblinkanlage verurteilt. Im Verlauf des Konzerts rief er die Besucher auf, nach dem Auftritt alle mit eingeschalteter Warnblinkanalage heimzufahren, um die Polizei zu beschäftigen. Mit den Mischpulten hat es folgendes auf sich, Hans Söllner brauchte für eine Gitarre und ein Gesangsmikro vier Mischpulte. Ein bißchen viel Technik, wie mir erschien. Vielleicht war der doch recht teure Eintritt von 20,- € (!) nicht nur zur Deckung der aktuellen Gerichtskosten, sondern auch für die Anschaffung von Mischpulten gedacht.

Doch zurück zum Konzert. Es war ein sehr gelungener Auftritt mit viel Musik. Hans Söllner wetterte wie immer gegen die Polizei und verschiedene CSU Politiker. Das Motto der Tour hieß entsprechend "Stoppt Stoiber". In den Liedern beschäftigte er sich mit politischem ("Der Huaba", "Hey Staat"), gesellschaftlichem ("Die Jenny hot an Job kriagt", "Er war aus Landshut"), persönlichem ("Für meine Buam", "Josefine") und seiner Lieblingspflanze, dem Hanf ("Edeltraut", "Mei Vadda").

Apropos Rauchwaren, obwohl an der Kasse ein Schild angebracht war, auf dem das Rauchen von Marihuana und ähnlichem untersagt war, steckten sich einige Leute im Verlauf des Konzerts öfters mal einen Joint an. Da lag so ein typischer Marihuanageruch in der Luft. Offenbar gehört für einen Teil der Söllner Fans der Marihuanakonsum genauso zum Leben. Vielleicht ist es auch nur cool, eine Tüte zu qualmen. Das Publikum war überhaupt sehr gemischt. Da waren Studenten, Rastas, Kids, Althippies und Zivilpolizisten vertreten.

Fazit des Abends. Es war wie immer ein lohnenswerter Auftritt von Hans Söllner, der Mann ist einfach gut. Ach ja, seine Texte liest er übrigens aus einem mitgebrachten Ordner ab, damit er später wohl den anwesenden Zivilpolizisten schriftlich beweisen kann, was er gesungen hat, sollte irgendein Text Grund zu einer Anklage liefern. Trotz des recht hohen Eintrittspreises hat sich das ganze doch gelohnt. Ich kann jedem, der auf Musik mit kritischen Texten steht empfehlen, geht hin. Er ist bestimmt nicht immer so teuer.

Hörprobe: Hey Staat


Weitere Artikel von mohan
Autorenbeschreibung von mohan


JAM | STUFF | NUTS
home | this month | guestbook | forum | archive | search
impressum | links | shop
 
ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
REPORTAGE
EINE SäULE, EIN BRUNNEN, VIELE LICHTER, EINE KIRCHE

Wie kaum ein anderer Ort ist dieser Platz mit der jüngeren deutschen Geschichte verbunden. Die Rede ist hier vom Nikolaikirchhof in Leipzig.

ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
REPORTAGE
DIE IM DUNKELN SIEHT MAN NICHT

Viele Fußgängerzonen sind aufpolierte Hochglanzpassagen für den modernen Konsumenten von heute. Nichts soll den Einkaufsbummel trüben. Doch manches mag da nicht so recht ins Bild passen.

ARCHIVE: ARTIKEL VON MOHAN
REPORTAGE
DIE GESCHICHTE DER MOORSOLDATEN

"Die Moorsoldaten" ist das wohl bekannteste Widerstandslied aus dem Dritten Reich, das 1933 im Konzentrationslager Bürgermoor enstand. Es wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und ging um die ganze Welt. Das amerikanische Radio Goethe erzählt seine Geschichte.

ARCHIVE: WEITERE ARTIKEL
Alle Artikel von mohan findest du hier.
 

© 1997 - 2020
!MARCS

electronic magazine

driven by
IBM RS/6000
and apache

Mit ICRA
gekenn-
zeichnet