!MARCS young electronic magazine
AUSGABE: April 2006

URL: http://marcs-online.de/scripts-l1/fokus.phtml?ausgabe=2006-04-01&id=7138


Rubrik: STUFF

GEDANKEN: Sternschnuppe

Ein Gespräch zweier Seelen.


„Siehst du die Sternschnuppe dort?“
„Ja! Verdammt, ich hätte mir was wünschen sollen.“
„Was wünschst du dir denn?“
„Na ja, da wäre schon Einiges.“
„Sag es mir. Ich will es wissen.“
„Ich wünsche mir eine Veränderung. Ein anderes Leben, oder so.“
„Bist du denn nicht glücklich?“
„Glücklich? Nein, würde ich nicht behaupten. Ich bin ein verdammter Glückspilz, doch glücklich bin ich nicht. Zumindest im Moment nicht.“
„Du widersprichst dir, meinst du nicht?“
„Kann sein, doch dies entspricht der Realität. Hey, alles, was ich besitze, habe ich nicht selbst erreicht. Es gehört mir nicht, es ist nicht meins. Das alles, ist pures Glück, ein Zufall. Manche würden sagen, es ist Schicksal. Doch ich sehe die Welt hinter denn Kulissen. Ich sehe die Fehler, die passieren...“
„Fühlst du dich etwa fehl am Platz?“
„Ich denke, dass alles verkehrt ist. Es gibt viele Menschen, die mein Leben führen sollten. Die würden sich darüber freuen und ich bin in meinem eigenen Leben gefangen. Ich habe sogar...“
„Du hast sogar, was?“
„Ich wollte aus meinem Gefängnis ausbrechen. Ich wollte weg, egal auf welche Art. Aber ich wurde immer wieder zurückgehalten. Du hast mich zurückgehalten. Ich habe Angst um dich.“
„Du suchst doch nur nach einem Vorwand...“
„Kann sein und dennoch bin ich jetzt hier.“
„Und was machen wir?“
„Das, was wir immer machen. Wir schieben es auf.“

Autor: kraski
Erstellt am: 2006-03-24



!MARCS
young electronic magazine
© 1997 - 2023

Das Copyright dieses Artikels liegt, wenn nicht anders angegeben, beim Verlag oder beim Autor. Nachdruck, Vervielfältigung und elektronische Speicherung bitte anfragen.

kontakt@marcs-online.de